28.03.19

Rahmenprogramm

Donnerstag, 2. April 2020

11.45 bis 13.45 Uhr
Großer Stadtrundgang durch Weimar
Sie erhalten einen Überblick über die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt, über das Wichtigste zur Stadtgeschichte und über die bedeutendsten Persönlichkeiten.

Treffpunkt: Haupteingang Weimarhalle, 10,00 € pro Person

 

12.30 bis 14.30 Uhr
Das Bauhaus und die Weimarer Moderne (Rundgang)
Weimar zu Beginn des 20. Jahrhunderts und die Gründung des Bauhauses und der damit verbundene Aufbruch stehen im Mittelpunkt. Dabei werden die kulturellen Entwicklungen in den politischen und gesellschaftlichen Kontext gestellt. Während des Rundganges werden das Kunstgewerbliche Seminar Henry van de Veldes und die Gründung des Bauhauses ebenso wie die Weimarer Republik und die nationalsozialistischen Bestrebungen in der Stadt vorgestellt und gezeigt. Gleichzeitig wird deutlich, wie Weimar mit seiner vielschichtigen Vergangenheit umgeht. Die Führung endet im „Quartier der Moderne“ am Bauhaus-Museum Weimar.

Treffpunkt: Haupteingang Weimarhalle, 10,00 € pro Person

 

14.30 bis 16.30 Uhr
Demokratie aus Weimar. Die Nationalversammlung 1919 (Rundgang)
Der Rundgang führt Sie entlang der Schauplätze der Nationalversammlung in Weimar. Stationen sind unter anderem das Stadtschloss, als Sitz der Reichsregierung und Raum für Fraktionssitzungen bot, der Marstall als Unterkunft für die Beamten, das Hotel Elephant als Unterkunft für die Fraktionen und Sitz des Reichsernährungsamtes und das Deutschen Nationaltheater, wo die Verfassung verabschiedet wurde. Teil des Rundganges ist auch die Ausstellung im Stadtmuseum „Demokratie aus Weimar. Die Nationalversammlung 1919“, die anhand zahlreicher originaler Objekte, Dokumente, Fotos und Filmaufnahmen die Zeit der Nationalversammlung in Weimar beschreibt.

Treffpunkt: Haupteingang Weimarhalle, 10,00 € pro Person
 


AUSGEBUCHT!!!
15.30 bis 17.00 Uhr
Führung durch das Historische Bibliotheksgebäude der Herzogin Anna Amalia Bibliothek
AUSGEBUCHT!!!

NEU!!!
16.00 bis 17.30 Uhr
Führung durch das Historische Bibliotheksgebäude der Herzogin Anna Amalia Bibliothek
Das historische Bibliotheksgebäude mit seinem berühmten Rokokosaal gehört seit 1998 zusammen mit anderen Weimarer Stätten der deutschen Klassik zum Weltkulturerbe der UNESCO. Der dreigeschossige Rokokosaal bildet die innere Mitte des Historischen Gebäudes und bewahrt und präsentiert seit Mitte des 18. Jahrhunderts bedeutende Teile der fürstlichen Sammlungen, neben Bildern, Büsten und einer geradezu sakralen Architektur vor allem Bücher. Er diente Repräsentanten der Weimarer Klassik wie Goethe, Herder, Schiller und Wieland als Arbeitsbibliothek. Zum Historischen Gebäude gehört auch ein Anbau von 1805, der das Stammgebäude aus dem 16. Jahrhundert mit einem alten Weimarer Stadtturm verbindet, der bis 1825 zu einem Bücherturm umgebaut wurde und zentrale Sammlungen des Fürsten aufnahm. So bleibt die historische Wegeführung im Gebäude noch zu entdecken.

Treffpunkt: Haupteingang Weimarhalle, 15,00 € pro Person

 

20.00 bis 22.15 Uhr
Richterkabarett "In dubio prosecco!" im mon ami Weimar, 23,00 € pro Person

Freitag, 3. April 2020

12.15 bis 14.15 Uhr
Schauplätze der Musik (Rundgang)
Nur wenige wissen, dass Johann Sebastian Bach fast 10 Jahre in Weimar gelebt und gewirkt hat, erste musikalische Meisterwerke, Kantaten und Orgelwerke entstanden, die berühmtesten Söhne Carl Philipp Emanuel und Friedemann hier geboren sind. Weimar als musikalischer Magnet begann mit der Berufung von Franz Liszt zum Hofkapellmeister - von Maria Pawlowna, Großfürstin von Rußland und Großherzogin von Sachsen-Weimar-Eisenach, aus ihrer Privatschatulle bezahlt. Die Zeit der Musik umfaßt die Epoche vom Hoftheater zur Staatskapelle und
schließt Johann Nepomuk Hummel ein. Auf dem Stadtrundgang lernen Sie die Wirkstätten von Komponisten und Musikern kennen wie Richard Strauss, Peter Cornelius, Engelbert Humperdinck und Felix Mendelssohn-Bartholdy, der als junger Mann dem alten Goethe vorspielte.

Treffpunkt: Haupteingang Weimarhalle, 10,00 € pro Person

 

12.30 bis 14.30 Uhr
Goethespaziergang - in 5 Akten durch Goethes Weimar
Erleben Sie unterhaltsamen Minuten und spazieren Sie mit dem Postboten Gottfried Böttner (im Dienste bei Großherzog Carl August von 1804-1827) vom Herderplatz zum Frauenplan und lernen die fünf Häuser kennen, die Goethe in Weimar bewohnte.

Treffpunkt: Haupteingang Weimarhalle, 15,00 € pro Person